Willkommen in der Käthe-Niederkirchner-Straße 35.

Dieses Haus wurde 1903 gebaut unter der Leitung von Maurermeister Knoll. 1904 kaufte es Isidor Lewy, der mit seiner Familie von 1916 bis zu seinem Tod 1936 hier lebte. Seine Witwe Lina wurde 1939 zum Verkauf des Hauses gezwungen und kam 1942 in Theresienstadt um. Beide hier lebenden Töchter Charlotte und Hildegard wurden 1943 in Auschwitz ermordet. Weitere ca. 80 ehemalige jüdische Hausbewohner wurden Opfer der Shoa. Über die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner lesen Sie mehr auf den folgenden Seiten.

Die Ausstellung im Hausflur war mit Einweihung dieser Gedenktafel am 12. Mai bis Dezember 2019 zu sehen.


Bitte klingeln.

Welcome to Käthe-Niederkirchner-Straße 35.

T
his house was built in 1903 under the direction of master bricklayer Knoll. In 1904, it was bought by Isidor Lewy, who lived here with his family from 1916 until his death in 1936. His widow Lina was forced to sell the house in 1939 and died in Theresienstadt in 1942. Both daughters Charlotte and Hildegard living here were murdered in Auschwitz in 1943. Another about 80 former Jewish residents became victims of the Shoa. Read more about the history of the house and its inhabitants on the following pages.


The exhibition in the hallway was to be seen with the inauguration of this plaque on May 12 until December 2019.


Please ring.

Klingelschild